Skip to main content

Kaffeevollautomat mit Milchbehälter

Kaffeevollautomat mit Milchbehälter - Das solltest du wissen neu

Kaffeevollautomat mit Milchbehälter – Das solltest du wissen

Ist für Sie der Genuss eines heißen Latte Macchiatos der Inbegriff von Gemütlichkeit? Oder schlägt Ihr Herz beim Gedanken an einen Cappuccino höher? Ist Ihre Lieblings-Kaffeespezialität ein Espresso mit dem gewissen Extra, auch bekannt als Espresso Macchiato? Oder halten Sie es gerne klassisch und trinken einen ganz normalen Milchkaffee? Was gilt für Sie als bester Espresso oder bester Kaffee? Welchen Favoriten Sie auch haben, Ihre Kaffee-Liebe verbindet Sie auf jeden Fall mit Millionen Gleichgesinnten. Nur wenige andere Getränke lösen in uns Menschen so viele positive Emotionen aus. Das beginnt nicht erst beim Probieren. Schon beim Anblick des ersehnten Kaffees fängt bei vielen Kaffee-Genießern die Entspannung an. Das Einatmen des herrlich aromatischen Dufts sorgt für ein Wohlgefühl im ganzen Körper. Beim ersten Schluck taucht der ein oder andere Liebhaber dann für einen kurzen Moment ab – in eine Welt von Genuss, Entspannung, Harmonie und Ruhe.

Für die meisten Menschen gehört Milchschaum zum perfekten Kaffee-Erlebnis dazu. Daher stellt sich die Frage nach dessen Zubereitung. In diesem Artikel erfahren Sie, ob ein Kaffeevollautomat mit Milchbehälter für Sie das Richtige ist. Zum besseren Verständnis folgt zunächst eine Übersicht der verschiedenen Zubereitungs-Möglichkeiten von Milchschaum.




Verschiedene Wege zum Milchschaum

Kaffeevollautomat mit MilchbehälterDie sicherlich charakteristischste Art Milchschaum herzustellen, funktioniert mit einer Dampfdüse oder auch Dampflanze. Typischerweise verfügen Siebträgermaschinen über solche Düsen. Die Zubereitung des Milchschaums erfolgt über Dampfdruck, der die Milch gleichzeitig erwärmt wie auch schäumt. Diese Art Milchschaum zu erzeugen gleicht einem Handwerk und erfordert einige Erfahrung und Geschick. Das Ergebnis entschädigt die Mühe vollkommen, denn der Milchschaum ist einmalig feinporig und samtig.

Kaffeevollautomaten mit DampfdüseHeute weit verbreitet sind Pannarellos oder auch Milchschaumdüsen. Viele Kaffeevollautomaten verfügen über diese Art von Milchaufschäumer. Prinzipiell funktionieren sie genauso wie die klassische Dampfdüse, ermöglichen aber ein vergleichsweise einfacheres Milchschäumen. Innen im Pannarello befindet sich eine Düse, durch die Dampf austritt. Zusätzlich gibt es einen äußeren Aufsatz, der ein kleines Loch hat. Durch dieses Loch vermischt sich Luft mit Wasserdampf, auf diese Art bereitet der Milchaufschäumer Milchschaum zu.

Kaffeevollautomaten mit MilchschlauDarüber hinaus gibt es die integrierten Milchsysteme bei Kaffeevollautomaten. Zum einen gibt es das System mit einem Milchschlauch. Dieser kann in ein beliebiges Gefäß getaucht werden, aus welchem der Kaffeevollautomat die Milch ansaugt. Erhitzung und Aufschäumen der Milch spielen sich im Inneren des Kaffeevollautomaten ab. Durch einen Ausgang, der normalerweise getrennt vom Kaffee-Ausgang ist, fließt der fertige Milchschaum in die Tasse. Fast identisch funktioniert ein Kaffeevollautomat mit Milchbehälter oder Milchtank. Hier saugt der Kaffeevollautomat die Milch aus einem Gefäß an, welches Teil des Automaten ist. In der Regel ist es seitlich an der Vorderseite platziert und lässt sich einfach herausnehmen.

 

Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter unter der Lupe

Grundsätzlich ist die Zubereitung von Milchschaum bei einem Kaffeevollautomat mit Milchbehälter eine wunderbar einfache Angelegenheit. Doch wie so oft gibt es auch hier einige beachtenswerte Pros und Contras.

Vorteile beim Kaffeevollautomat mit Milchbehälter

  • Optisch wesentlich ansprechender gegenüber dem System mit einem Milchschlauch
  • Füllmenge des Milchtanks ähnlich groß wie beim Wassertank, mindestens 0,5 bis 1 Liter
  • Keine besonderen Fertigkeiten nötig, wesentlich weniger Aufwand gegenüber einem manuellen Milchaufschäumer
  • Jegliche Kaffee-Spezialitäten möglich
  • Milchschaum-Menge einstellbar, wie in der Regel auch Mahlgrade, Wassermenge, Brühdauer und Brühtemparatur. Daher sehr individueller Kaffee-Genuss möglich
  • Beim Kaffeevollautomat mit Milchbehälter kann die Milch nicht zu heiß werden

Nachteile beim Kaffeevollautomat mit Milchbehälter

  • Reinigungsaufwand recht hoch. Spülung nach jeder Benutzung, Reinigung in der Spülmaschine mindestens einmal pro Woche
  • Qualität des Milchschaums kann selbst beim besten System nicht so perfekt werden wie mit einer Dampfdüse
  • Kaffeevollautomat mit Milchbehälter in der Anschaffung etwas teurer
  • Maße des Kaffeevollautomaten durch den integrierten Milchtank etwas größer

 

Fazit zum Kaffeevollautomat mit Milchbehälter

Den Milchtank, den Wassertank und den Bohnenbehälter müssen Sie befüllen, das ist nicht vermeidbar. Im Idealfall ist die Füllmenge aber jeweils groß genug, um für viele Tassen zu reichen. Die regelmäßige Reinigung ist ebenfalls bei jedem Kaffeevollautomaten notwendig und nur zum Teil automatisiert. Von diesen minimalen Arbeiten abgesehen, bietet ein Kaffeevollautomat mit Milchbehälter jedoch Luxus und Bequemlichkeit pur. Selbst das Ausschalten der Maschine übernimmt die Abschaltautomatik. Einstellungen wie Milchschaum-Menge, Mahlgrade, Wassermenge, Brühdauer und Brühtemparatur müssen nur einmalig vorgenommen werden. Sobald die idealen Justierungen einmal gespeichert sind, ist Ihr erstklassiger Lieblings-Kaffee auf Knopfdruck genussbereit. Freuen Sie sich zu jeder Tageszeit auf Ihre ganz persönlichen Kaffee-Variationen!





Ähnliche Beiträge

Kaffeeautomat mit Mahlwerk

kaffeeautomat mit mahlwerk

Kaffeeautomat mit Mahlwerk – Darauf solltest du achten Du magst Kaffee von einem Kaffeeautomat mit Mahlwerk zu jeder Gelegenheit? Du siehst das beliebte Getränk nicht nur als optimalen Muntermacher an? Für jeden Anspruch gibt es das passende Modell. Aber wie wäre es für Dich, wenn in den Kaffeevollautomaten mit Mahlwerk ein Timer integriert ist? Dann […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *